16 Apr 24

Eine mehr!

von Sandra Thiele

Wir begrüßen ein neues Kollektivmitglied: Seit April unterstützt Tabea Wachsmuth unser Team im Bereich Grafik.

Tabeas Schwerpunkte liegen insbesondere in den Bereichen Editorial Design und Corporate Design. Sie deckt die gesamte Bandbreite von der Konzeption bis zur Gestaltung von Print- und Webanwendungen ab: Hierzu zählen Broschüren, Berichte, Infografiken, Präsentationen sowie Web- und Microsites. Die Reinzeichnung, Bildbearbeitung und Produktionsbetreuung fallen natürlich auch in ihr Gebiet. Privat musiziert sie gern und liebt Natur und Tiere.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und heißen Tabea noch mal herzlich willkommen im Team!

09 Apr 24

„Unique Together“ bei Kaboom, TAD Eindhoven und Fest Ancâ

von Sandra Thiele

Unser animierter Imagefilm „Unique Together“ wird in diesem Monat auf zwei Festivals in den Niederlanden gezeigt: beim Kaboom-Festival sowie auf „The Art Department“. Zudem freuen wir uns auch sehr über die offizielle Auswahl in das Programm des Fest Ancâ in Žilina, Slowakei.

Das Kaboom Animation Festival (5. bis 14. April in Amsterdam und Utrecht) ist eines der bekanntesten Festivals im Bereich Animationsfilm in Europa und bietet ein vielfältiges Angebot an Animationsfilmen – von avantgardistischen Arthouse-Experimenten bis zu lebendigen, familienfreundlichen Geschichten.

„The Art Department“ (TAD, 18. und 19. April) ist ein Festival und eine Konferenz in Eindhoven, die den künstlerischen und gestalterischen Prozess in den Bereichen Film, Animation und Spiele betont und zelebriert. Im Jahr 2017 fand das Festival erstmals in den Niederlanden statt, seit 2019 werden auch jährlich Veranstaltungen in Berlin abgehalten.

Das Fest Anča International Animation Film Festival (25. bis 30. Juni) richtet sich an ein erwachsenes Publikum und ist das einzige Festival seiner Art in der Slowakei: jährlich präsentiert es wichtige Werke aus der Welt des Animationsfilms und ist die größte Plattform für Kurzfilme. Seit 2023 ist es das einzige slowakische Oscar®-qualifizierende Festival.

Der Imagefilm „Unique Together“ ist ein Projekt von Lena Ziyal, Gesellschafterin von Infotext. Der Film beschäftigt sich mit solidarischen Formen von Erwerbsarbeit, dabei geht er auf die Verbindung von Kreativität, Nachhaltigkeit und Gemeinschaft ein. Wir möchten den Veranstalter:innen dafür danken, dass sie uns die Gelegenheit gegeben haben, unsere Arbeit vorzustellen. Bei einigen Festivals wird Lena auch persönlich anwesend sein und freut sich auf den Austausch mit dem Publikum und anderen Filmemacher:innen.

04 Apr 24

Schriftenreihe des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt

von Hannah Pöhlmann

Für das Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) hat INFOTEXT das Korrektorat und Lektorat einer umfangreichen Schriftenreihe übernommen. Die Schriftenreihe erscheint im Campus Verlag und bringt Beiträge von mehr als 200 internationalen Wissenschaftler:innen zusammen.

In den verschiedenen Bänden wird beleuchtet, inwieweit Konflikte, Krisen und Ungleichheiten als Gefahren für den gesellschaftlichen Zusammenhalt wirken. Generell geht es in den Beiträgen um Fragen wie: Wie lässt sich Zusammenhalt wissenschaftlich begreifen? In welchem Verhältnis steht der Begriff zu anderen sozial- und geisteswissenschaftlichen Konzepten? Wie lassen sich Zusammenhalt und seine Einflussfaktoren fassen und empirisch messen oder beschreiben? Zudem werden historische und globale Vergleiche gezogen.

Wir freuen uns insbesondere, dass wir neben der deutschsprachigen Textarbeit auch das englischsprachige Lektorat für zwei Bände der Schriftenreihe übernehmen durften:

Band 7 “Intersectional Challenges to Cohesion? On Marginalization in an Inclusive Society” beleuchtet aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven die Lebenswirklichkeiten und Erfahrungen von Menschen in einer vielfältigen Gesellschaft – auf individueller, sozialer und politischer Ebene. Es werden verschiedene Forschungsansätze und Ergebnisse zu Intersektionalität und Marginalisierung diskutiert, insbesondere die Beziehung zum sozialen Zusammenhalt.

Band 9 „Contested Climate Justice – Challenged Democracy: Perspectives from Countries of the Global South and North” widmet sich den Diskursen, Unruhen und Dynamiken, die bis heute notwendige Transformationsschritte im globalen Klimaschutz verhindern. 15 Autor:innen aus unterschiedlichen Ländern befassen sich in diesem Buch interdisziplinär mit dem Zusammenspiel von Klimaschutzpolitik, Klimagerechtigkeit und demokratischem Zusammenhalt. Der Band erscheint voraussichtlich Mitte des Jahres.

28 Mar 24

SDGs: Neues Poster für die berufliche Bildung

von Ute Wibral

„Welche Verbindung haben die Sustainable Development Goals zu meinem Beruf?“

Dieser Frage können Schüler:innen der beruflichen Bildung mit dem neuen Poster nachgehen – wir haben es zusammen mit EPIZ e. V. – Globales Lernen in Berlin gestaltet. Es informiert über die Hintergründe und Inhalte der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch Sustainable Development Goals/SDGs), die im Jahr 2015 von den 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) als politische Zielsetzungen verabschiedet wurden und für alle Staaten gelten. Bis zum Jahr 2030 sollen die Ziele erreicht werden und so die Lebensverhältnisse der Menschen heute und künftiger Generationen verbessern und die Umwelt und das Klima schützen.

Die Schüler:innen können anhand dieses Posters den Bezug zwischen den SDGs und ihrem jeweiligen Berufszweig untersuchen, die aufgezeigten Themen miteinander diskutieren und ihre Ideen und Ergebnisse auf dem Plakat festhalten. So sollen die Schüler:innen dafür sensibilsiert und dazu ermutigt werden, sich selbst als Akteur:innen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung wahrzunehmen.

EPIZ-Poster-SDGs
20 Mar 24

Neue Faktensandwiches vom RKI

von Lena Ziyal

INFOTEXT hat die zwei jüngsten Veröffentlichungen der Reihe „Falschinformationen zum Impfen wirksam aufklären“ des Robert Koch-Instituts (RKI) illustriert und gestaltet. Die aktuellen Faktensandwiches befassen sich mit den Mythen: „Die Nebenwirkungen von Impfungen werden verschleiert“ und „Impfungen fördern Allergien“.

Seit vielen Jahren erstellen wir in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch-Institut Faktenblätter zur Impfaufklärung. Mit den „Faktensandwiches“ gibt es dabei ein Format, das häufig vorkommende Falschinformationen zu Impfungen aufgreift und sachlich fundiert Fakten liefert, kurz und knapp.

Die Faktensandwiches sollen bei der ärztlichen Impfberatung Hintergrundinformationen liefern. Die Sammlung wird kontinuierlich erweitert.

Faktensandwich zum Thema Sicherheit: Impfmythen – Falschinformationen wirksam aufklären

 

 

 

15 Mar 24

„Unique Together“ auf der Shortlist des IISFF

von Hannah Pöhlmann

Wir freuen uns total! Unser Film „Unique Together“ hat es auf die Shortlist des Internationalen Istanbul Spring Film Festivals geschafft. Die Spannung steigt – heute, am Freitag, den 15. März, werden die Gewinner:innen verkündet!

Der Imagefilm „Unique Together“ ist ein Projekt von Lena Ziyal, einer Gesellschafterin von Infotext. Der Film beschäftigt sich mit solidarischen Formen von Erwerbsarbeit, dabei geht er auf die Verbindung von Kreativität, Nachhaltigkeit und Gemeinschaft ein.

Das Istanbul International Spring Film Festival (IISFF) zelebriert künstlerische Vielfalt und exzellente Filme. Mit einem internationalen Wettbewerb und öffentlichen Screenings ehrt das Festival Filme, die Offenheit und kreativen Ausdruck verkörpern. Die Bewertung erfolgt durch Expert:innenjurys aus der Filmbranche sowie Persönlichkeiten des türkischen Kinos, Theaters und der Literatur. Die preisgekrönten Projekte werden im Zübeyde Ana Kültür Merkezi in Istanbul gezeigt.

Hier geht’s zum Film.

04 Mar 24

taz Futurzwei denkt weiter

von Andreas Kaizik

Brandmauer, Technologieoffenheit, auf Augenhöhe, alternativlos, vulnerabel, sozial schwach, dazu wahlweise abgeholt, gesehen oder gehört werden und der kleine Mann – all diese Begriffe und etliche mehr sind oft eher Phrasen als aussagekräftige Beschreibungen und stehen damit, wie die taz FUTURZWEI sagt, unter Bullshit-Verdacht. In der neuen Ausgabe werden zentrale Begriffe des politischen und medialen Geschehens daher einmal genauer geprüft. Bringt der einzelne Begriff etwas oder ist er längst verbraucht und behindert somit das Denken? Der Bullshit-Wort-Check hat die ultimativen Antworten.

Außerdem im Heft: Heike-Melba Fendel über die Gründe der Zunahme von selbstmitleidig Klagenden gegen „die da oben“, Oberbürgermeister Uwe Schneidewind über die unendliche Kraft des Neins und Juli Zeh über unproduktives, eskalierendes Sprechen zwischen Leuten, die so weit vielleicht gar nicht auseinander sind.

Die Ausgabe erscheint am 12. März. INFOTEXT hat wieder das Editorial Design, die Bildbearbeitung, das Korrektorat und die Schlusskorrektur übernommen.

2401-Ausgabe-28-FUTURZWEI_Online
28 Feb 24

Mitgefangen Mitgehangen – Arbeiten ohne Chef:in

von Lena Ziyal

Willkommen in unserer kleinen Kollektivagentur INFOTEXT, wo Hierarchien durch agiles und kreatives Zusammenarbeiten ersetzt werden. Bei uns gibt es keine:n Chef:in, sondern eine dynamische Gemeinschaft, die auf Gleichberechtigung und geteilte Verantwortung setzt.

Intensive Kollaboration ist das Herzstück unserer Arbeitsweise. Alle Gesellschafter:innen bringen zu allen Themen ihre individuelle Perspektive ein, wodurch eine einzigartige und sehr resiliente Balance entsteht. Die Abwesenheit formeller Hierarchien fördert nicht nur Gleichberechtigung, sondern auch gemeinsame Verantwortung für den Agenturerfolg.

Flexibilität ist ein weiteres Highlight bei uns. Wir folgen dem Grundsatz, dass sich Arbeit ans Leben anpassen muss und nicht umgekehrt. Remote-Arbeit von zu Hause? Lebensmittelpunkt in Portugal? Sabbatical zur Weiterbildung? Das alles möchten wir uns gegenseitig ermöglichen und steigern so nicht nur unsere Work-Life-Balance, sondern letztlich auch die Qualität unserer Arbeit.

Durch die Vielfalt der Fähigkeiten in unserem Kollektiv entsteht Innovation. Wir alle sind Expert:innen auf unserem Gebiet, und diese Vielfalt bringt in Kombination eine breite Palette von Ideen und Lösungen hervor.

Mit unserer Art zu arbeiten, zeigen wir bei INFOTEXT, dass der Verzicht auf traditionelle Hierarchien nicht nur möglich, sondern auch äußerst bereichernd ist. Es geht darum, eine Gemeinschaft von einzigartigen Talenten zu erschaffen, die gemeinsam an einem größeren Ziel arbeiten, wobei das Ergebnis mehr ist als die bloße Summe ihrer Einzelteile.

Wir leben die neue Ära der kreativen Zusammenarbeit!

19 Feb 24

Robert Koch-Institut veröffentlicht Faktenblatt Pneumokokken

von Hannah Pöhlmann

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT ein kompaktes Faktenblatt zum Thema Pneumokokken-Impfung veröffentlicht.

Das Faktenblatt fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zusammen: Wovor schützt die Impfung? Für wen ist sie empfohlen? Welche Impfstoffe gibt es?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch als Hand-out genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken und Fakten verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken übernommen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung, Masern-Impfung, Influenza-Impfung, FSME-Impfung, zur Impfung in der Schwangerschaft, zur Influenza-Impfung und zu den verschiedenen COVID-19-Impfungen entstanden.

RKI Pneumokokken Imfpung Faktenblatt
13 Feb 24

Organigrams for/from the future

von Sandra Thiele

Im vergangenen Jahr haben wir uns an einem Seminar für Design-Studierende der FH Potsdam zur Gestaltung von Organigrammen zu alternativen Arbeitsformen beteiligt.

INFOTEXT war eines von mehreren Berliner und Potsdamer Unternehmen, das von den Seminarteilnehmer:innen zu Arbeitsstrukturen befragt wurde. Die Wahl fiel unter anderen auf uns, weil wir unsere Agentur gemeinschaftlich führen und jede Art von Arbeit – kreative Projektarbeit, Administration, Organisation etc. – bei uns den gleichen Stellenwert hat und wir hierarchiefrei arbeiten. Keine Aufgabe wird als besser, wichtiger oder wertvoller betrachtet als eine andere. Wir wollen in Möglichkeiten denken und Lösungen für jede neue Situation finden – ändern sich individuelle Lebensverhältnisse, versuchen wir, die Arbeitsbedingungen an die neuen Realitäten anzupassen.

Im Laufe des Seminars wurden Organigramme erarbeitet, die alternative Arbeitsformen grafisch darstellen, beispielsweise flache Hierarchien und die damit verbundenen Kommunikationsprozesse, frei wählbare Arbeitsorte und -aufgaben oder auch historische Entwicklungen der Arbeitsorganisation.

Nach einer ausführlichen Präsentation der Studienergebnisse im letzten Sommer, ist nun auch die Kurswebsite zum Seminar „Organigramme für/aus der Zukunft“ online gegangen. Die umfangreichen Ergebnisse sind hier einsehbar: https://infovis.fh-potsdam.de/organigrams/.

Wir möchten uns insbesondere bei der Kursleitung, Marian Dörk und Myriel Milicevic, dafür bedanken, dass wir ein Teil dieser Untersuchungen sein durften.

FH Potsdam Jaqueline Grob Präsentation