Themen: Digitalisierung

TECHNOLOGIEN UND ZUSAMMENHÄNGE VERANSCHAULICHEN

ILLUSTRATIONEN UND INFOGRAFIKEN FÜR DIE TECHNOLOGIESTIFTUNG

TECHNOLOGIEN UND ZUSAMMENHÄNGE VERANSCHAULICHEN

Für die Technologiestiftung Berlin erstellen wir verschiedene Illustrationen und Infografiken, die sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung, insbesondere für den Standort Berlin, befassen.

Das finden wir gut, weil es eine schöne Aufgabe ist, komplexe Zusammenhänge und Funktionsweisen neuer Technologien so anschaulich darzustellen, dass auch Laien Spaß daran haben.

#NEULAND – 40.000 JAHRE MEDIEN­KOMPETENZ

AUTORENBETREUUNG UND REDAKTION

#NEULAND – 40.000 JAHRE MEDIEN­KOMPETENZ

Gemeinsam mit unserem Kunden Thomas Schmidt von Helliwood media & education realisierten wir 2014/15 sein Buchprojekt #Neuland – 40.000 Jahre Medienkompetenz.
Das Entstehen und Erscheinen dieses Buches haben wir redaktionell begleitet und den Autor bei der Konzeption, der Recherche, der Umsetzung und der Verlagssuche unterstützt.

#Neuland ist ein Ratgeber und Mut-mach-Buch und der Autor hat eine klare Botschaft: „Alles, was wichtig ist für die Entdeckung des #Neulandes, steckt bereits seit Jahrtausenden in uns. Und wir können uns auch im #Neuland getrost auf unsere vielfach erprobten Kompetenzen verlassen.“

Wer den Autor und das Buch kennenlernen will, kann den Blog besuchen, der die Buchveröffentlichung mit ergänzenden und weiterführenden Beiträgen begleitet.

Das finden wir gut, weil das ein Buch über Medienkompetenz ist, das nicht laut Alarm schlägt, sondern zeigt, dass der digitale Alltag durchaus zu bewältigen ist.

  • #Neuland – 40.000 Jahre Medienkompetenz
    Thomas Schmidt
    BusinessVillage, 2015
    208 Seiten, ISBN: 9783869802923
    zur Leseprobe
Was wäre, wenn es Medienkompetenz gar nicht gäbe und wir schon längst über alle nötigen Kompetenzen für den Schritt ins #Neuland verfügten? Wenn Medienkompetenz in Wirklichkeit ein Zusammenspiel von Kompetenzen wäre, die bereits unsere steinzeitlichen Vorfahren entwickelt und eingesetzt haben? – Dann wäre die Sache gar nicht mehr so schwierig und das #Neuland würde jedem offenstehen.
Die Menschen der Steinzeit hatten vielfältige Fertigkeiten und Fähigkeiten, die ihnen nicht nur das Überleben sicherten, sondern auch den technischen Fortschritt möglich machten. Daraus wurden Kompetenzen, über die wir bis heute verfügen und die uns jetzt, vierzigtausend Jahre später, dabei helfen, das #Neuland zu erobern.

INFOGRAFIKEN FÜR DAS DEUTSCHE HYGIENE-MUSEUM

STILENTWICKLUNG, VISUELLE KONZEPTION UND UMSETZUNG

INFOGRAFIKEN FÜR DAS DEUTSCHE HYGIENE-MUSEUM

Für den zweisprachige Katalog zur Sonderausstellung „Künstliche Intelligenz: Maschinen lernen Menschheitsträume/Artificial Intelligence: Machine Learning Human Dream“ des Deutschen Hygiene-Museums haben wir Infografiken erstellt. Aufbauend auf das Gestaltungskonzept des Katalogs haben wir einen passenden Infografik-Stil entwickelt, grafische Elemente wie Icons und Illustrationen erstellt und die zur Verfügung gestellten Datensätze visualisiert.

Das finden wir gut, weil bei der Erstellung der Infografiken nicht nur informative, sondern auch ästhetische Gesichtspunkte eine große Rolle gespielt haben, sodass wir innovative und ungewöhnliche Darstellungen entwickeln konnten.

ICON-SET FÜR JANUAR DESIGNBÜRO

GESTALTUNG, ILLUSTRATION

ICON-SET FÜR JANUAR DESIGNBÜRO

Zur Klassifikation verschiedener Produkte eines Gepäckherstellers haben wir in Zusammenarbeit mit Januar Designbüro insgesamt 30 Icons gestaltet. Der sehr reduzierte Stil der Illustrationen betont die jeweils wichtigsten Merkmal des Dargestellten.

Das finden wir gut, weil die starke Reduktion und Abstraktion der Icons eine willkommene gestalterische Herausforderung waren.

LANDINGPAGE-DESIGN FÜR KI-FESTIVAL

STILENTWICKLUNG, GESTALTERISCHE KONZEPTION UND UMSETZUNG SOWIE ERSTELLUNG VON KEYVISUALS

LANDINGPAGE-DESIGN FÜR KI-FESTIVAL

Zum Abschluss des Projekts „Generation A=Algorithmus. Nachdenken über Künstliche Intelligenz“ veranstalten das Goethe-Institut und das Deutsche Hygiene-Museum im Zeitraum 12. bis 14. November 2021 das Festival „Wenn Maschinen Zukunft träumen. Über das Leben mit KI“. Mit Vorträgen, Diskussionen, Workshops, einer Langen Nacht der KI und Performances bot das hybride Festival einen spielerischen Zugang zu Potenzialen und Risiken der Schlüsseltechnologien.

Gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen des Goethe-Instituts haben wir die inhaltliche sowie gestalterische Konzeption der Landingpage erarbeitet und auf Usability überprüft. Mit handgezeichneten Keyvisuals haben wir zudem die verschiedenen Workshops und Panels illustriert. Auch für weitere Formate von „Generation A=Algorithmus“, beispielsweise die Couch Lessons, haben wir Illustrationen erstellt.

Das finden wir gut, weil die Erstellung der Landingpage als zentrales Kernelement des hybriden Festivals uns spannende Einblicke in die Organisation des Festivals gewährt hat. Durch die Gestaltung der Keyvisuals konnten wir uns zudem künstlerisch mit den Inhalten des Festivals auseinandersetzen.

EINSTIEG IN DAS PROGRAMMIEREN

LEKTORAT

EINSTIEG IN DAS PROGRAMMIEREN

Jutta Schneider und Thomas Schmidt von Helliwood media haben „Das Turtle-Buch“ veröffentlicht, ein Handbuch zum Programmieren für alle in inklusiven Lernszenarien.

Im Zentrum des Turtle-Buchs stehen sieben ausgearbeitete Unterrichtseinheiten, die zusammengenommen einen guten Einstieg in das Programmieren als wichtigen Teil der informatischen Bildung darstellen. Eine Besonderheit ist dabei die Veröffentlichung via EDUDESK: Die macht es möglich, verschiedene Medien wie Videos in die Publikation zu integrieren und erleichtert allen Interessierten den Zugriff.

Infotext hat das Lektorat des Buches übernommen.

Das finden wir gut, weil dieses Angebot Programmieren für ALLE Kinder greifbar macht – im Zeitalter der künstlichen Intelligenz ein wertvoller Input.

Das Turtle-Buch
Ein Handbuch zum Programmieren für alle in inklusiven Lernszenarien, Jutta Schneider & Thomas Schmidt, 2020
Zur digitalen Publikation

Außerdem haben wir seit 2008 an nahezu hundert Projekten von Helliwood media & education mitgewirkt.

Wer selbst einmal einen Algorithmus programmiert, also mit Code ein Stück der eigenen Medienwelt gestaltet hat, wird ganz sicher bessere Chancen haben, sich in einer digitalisierten Welt voller Algorithmen zurechtzufinden.
„Wer selbst einmal einen Algorithmus programmiert, also mit Code ein Stück der eigenen Medienwelt gestaltet hat, wird ganz sicher bessere Chancen haben, sich in einer digitalisierten Welt voller Algorithmen zurechtzufinden.“ weitere Projekte mit Helliwood media & education (jeweils redaktionelle Mitarbeit und Texterstellung, Auswahl)
  • Das will ich haben!
    Werbung und Merchandising erkennen und durchschauen,
    Themenmodul für den Elementarbereich, Stiftung Medienpädagogik Bayern, 2018
    Link zum Modul
  • Teachtoday
    eine Initiative der Deutschen Telekom zur Förderung der sicheren und kompetenten Mediennutzung
    www.teachtoday.de
  • SCHUFA macht Schule
    eine Bildungsinitiative der SCHUFA Holding AG
    www.schufamachtschule.de
  • 80 Fragen zur Bundestagswahl
    Unterrichtsmaterial für die Klassenstufe 9 bis 13, Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, 2017
    Link zum Unterrichtsmaterial
  • Schlaumäuse. Kinder entdecken Sprache
    eine Initiative von Microsoft Deutschland
    www.schlaumaeuse.de
  • IT-Fitness. Initiative zum sicheren Umgang mit Informationstechnologien
    eine gemeinsame Initiative des 21st Century Competence Center (21CCC) im fjs e. V. und Microsoft Deutschland
    www.it-fitness.de