Themen: Weltgeschehen

FAKTENBLÄTTER ZUM IMPFEN

KONZEPTION, STILENTWICKLUNG, ILLUSTRATIONEN, INFOGRAFIKEN FÜR DAS ROBERT KOCH-INSTITU

FAKTENBLÄTTER ZUM IMPFEN

Seit 2018 unterstützen wir das Robert Koch-Institut bei der Realisation von Faktenblättern zum Thema Impfen.

Im Rahmen dieser Reihe werden mehrere doppelseitige Faktenblätter veröffentlicht, die jeweils über eine Impfung informieren, zum Beispiel über Impfungen in der Schwangerschaft, gegen HPV, Herpes zoster, Influenza oder Masern.

Unsere Aufgaben umfassen neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten.

Das finden wir gut, weil verlässliche Informationen über das Impfen besonders wichtig sind. Außerdem macht es großen Spaß, ein neues Produkt von Beginn an mit zu entwickeln.

ERSTELLEN VON INFOGRAFIKEN FÜR DEN NEWSLETTER „DER ROTE FADEN“

KONZEPT FÜR DIE FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG

ERSTELLEN VON INFOGRAFIKEN FÜR DEN NEWSLETTER „DER ROTE FADEN“

Die Friedrich-Ebert-Stiftung nutzt die Messenger-Dienste Telegram und Threema, um mit dem Newsletter „Der rote Faden“ über gesellschaftlich und politisch relevante Themen zu informieren. Informationsgrafiken bilden dabei ein wichtiges Element, das zur guten Verständlichkeit der Inhalte beiträgt. Für Messenger-Dienste gelten jedoch spezifische Anforderungen an die Gestaltung von Infografiken.

Infotext hat dafür ein Konzept erstellt, das technische Aspekte ebenso berücksichtigt wie die Anforderungen an Infografiken zur Darstellung per Smartphone. Das Konzept berücksichtigt zudem Hinweise zu Gestaltungsstandards und Workflows, die auf interne Redaktionsprozesse der Friedrich-Ebert-Stiftung abgestimmt sind.

Das finden wir gut, weil der werktägliche Versand von Erklärnachrichten mitsamt visualisierten Hintergrundinformationen per Messenger-Dienst eine moderne Form der politischen Kommunikation ist, die bislang nur von wenigen Anbietern genutzt wird.

Unser Messenger-Kanal versorgt dich mit Kurznachrichten zu relevanten politischen Debatten & wichtigen Jahrestagen. Aus dem Labyrinth der Informationen bereiten wir einen Aspekt auf. Täglich. kompakt. politisch – für dich auf den Punkt gebracht!

ZUSAMMENARBEIT MIT DER TAZ

ZUSAMMENARBEIT MIT DER TAZ

INFOGRAFIKEN UND KARTEN

Seit 2009 gestalten wir Infografiken für die taz: Balken-, Torten- und Liniendiagramme, Schaubilder und vieles mehr. Dafür arbeiten wir tagesaktuell und in enger Abstimmung mit der taz-Redaktion.

Ebenfalls seit 2009 erstellen wir für die taz Karten aller Art: Stadtpläne, Landkarten, Übersichtskarten, Detailansichten, Frontverläufe, Bahnlinien etc., teils mit infografischen Elementen.

Das finden wir gut, weil die tagesaktuelle Produktion der Karten und Infografiken das Weltgeschehen widerspiegelt und wir durch die Arbeit für die taz am freien Journalismus mitwirken und die faktenbasierte Meinungsbildung unterstützen können.

ILLUSTRATIONEN

Seit 2016 erstellen wir auch Illustrationen für die taz. Häufig auch tagesaktuell und immer in enger Zusammenarbeit mit der taz-Redaktion.

Das finden wir gut, weil uns hierbei immer wieder neue Themen begegnen und wir bei der Umsetzung große gestalterische Freiheiten haben.

REDAKTION UND GRAFISCHE ELEMENTE

Der taz-Verlag hat uns 2017 damit beauftragt, die Hilfeseiten seiner ePaper-App zu überarbeiten. Mit dieser App können Abonnent*innen der taz.die tageszeitung und der deutschen Ausgabe der Le Monde diplomatique die digitalen Ausgaben der Zeitungen lesen.

Wir haben eine neue Struktur für die Hilfe entwickelt, Texte geschrieben, grafische Elemente erstellt und die Hilfeseiten für die Android- und die iOS-App technisch umgesetzt. Dabei hat uns Hans Hack unterstützt.

Das finden wir gut, weil es ein stringentes Konzept und reichlich Konzentration erfordert, um in aller Kürze über technische Funktionalitäten zu informieren.

INFOGRAFIKEN FÜR EINE SONDERBEILAGE ZUM G-20-GIPFEL

Anlässlich des G-20-Gipfels in Hamburg veröffentlichte die taz 2017 eine Sonderbeilage zu verschiedenen Finanz-, Wirtschafts- und Globalisierungsthemen.

Für diese Sonderbeilage erstellten wir in Zusammenarbeit mit der taz-Redaktion sieben Infografiken, inklusive visuelle Konzeption, Umsetzung und Reinzeichnung.

Das finden wir gut, weil wir interessante Themen und Informationen aufbereiten konnten und weil es gelungen ist, eine große Menge an Informationen sehr übersichtlich zu visualisieren. Darüber hinaus hat die große gestalterische Freiheit, die uns die taz gewährt, zu ideenreichen und innovativen Ergebnissen geführt.

TAZ GENOSSENSCHAFT

TAZ GENOSSENSCHAFT

INFOGRAFIKEN UND EDITORIAL DESIGN

Dreimal im Jahr informiert die taz-Genossenschaft ihre Mitglieder mit der Genossenschaftsinfo über den Stand der Dinge in Sachen Zeitung, Verlag und Genossenschaft.

Seit 2017 sind wir für die Infografiken und das Editorial Design der taz-Genossenschaftsinfo verantwortlich.

Das finden wir gut, weil wir so immer auf dem Laufenden darüber sind, was bei der taz gerade Thema ist.

ILLUSTRATIVE INFOGRAFIKEN

Die Illustrationen zeigen die Ergebnisse einer Umfrage unter taz-zahl-ich-Nutzer*innen. Zur Veranschaulichung der Ergebnisse haben wir sechs Nutzer*innentypen stilisiert und infografisch charakterisiert.

Das finden wir gut, weil es Spaß macht, aus nackten Zahlen greifbare Charaktere zu kreieren.

DISKRIMINIERUNGSSENSIBLE BILDERWELTEN FÜR MISEREOR

KONZEPTION, STILENTWICKLUNG, ILLUSTRATIONEN, INFOGRAFIKEN

DISKRIMINIERUNGSSENSIBLE BILDERWELTEN FÜR MISEREOR

Für Misereor erstellen wir Illustrationen zu verschiedenen Themen aus dem Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und globalen Ungerechtigkeit. Unser Auftrag umfasst die Konzeption, die Stilentwicklung von Illustrationen und Infografiken sowie die Reinzeichnung.

Wichtiges Gestaltungskriterium ist hierbei eine diskriminierungssensible Darstellung bezüglich Rassismus und Geschlechterverhältnisse.

Viele der Illustrationen erscheinen in gedruckter Form im halbjährlich erscheinenden Misereor-Magazin frings.

Das finden wir gut, weil es eine ebenso spannende wie notwendige Aufgabe ist, neue Bildwelten zu erschaffen, anstatt Diskriminierung zu reproduzieren.

ATLAS DER GLOBALISIERUNG

INFOGRAFIKEN UND LANDKARTEN

ATLAS DER GLOBALISIERUNG

Der Atlas der Globalisierung wird von der deutschen Le Monde diplomatique herausgegeben.

„Hier werden jeweils auf Doppelseiten alle wichtigen Aspekte der Globalisierung kompakt, anschaulich und fundiert dargestellt – von Freihandel über Migration bis hin zu internationalen Institutionen und regionalen Verteilungskonflikten.“ (Quelle: monde-diplomatique.de/ueber-uns)

Seit 2015 unterstützen wir die Produktion des Atlasses durch unsere Mitarbeit bei der Erstellung von Infografiken und Landkarten, in enger Zusammenarbeit mit Adolf Buitenhuis, dem Art Director des Atlasses.

Das finden wir gut, weil der Atlas eine Publikationsreihe ist, die das Thema Globalisierung in seiner ganzen Vielschichtigkeit ausleuchtet. Gleichzeitig sind die Inhalte und Informationen, die uns dabei begegnen, immer wieder sehr aufschlussreich und anregend.