Leistungen: Editorial Design

10 Jun 24

taz FUTURZWEI und die Frage, ob es mit dem Westen vorbei ist

von Andreas Kaizik

In der neuen taz FUTURZWEI geht es dieses Mal um den Westen als solchen und den Zerfall einer Weltordnung.

Das Unwichtigste zuerst: Soll man bei der EM die bundesdeutsche Fahne schwenken? Vorsicht Spoiler: Ja, klar. Warum sollte man das Fähnchen auch allein den Rechten überlassen? Nachdem diese Frage nebenbei in der aktuellen taz FUTURZWEI auch geklärt wird, erklärt Harald Welzer die Mission des Westens, den Rest der Welt von Überlegenheit des westlichen Gesellschaftsmodells überzeugen zu wollen, für gescheitert. Und Jürgen Habermas ergänzt dazu im Interview lakonisch: „Der Westen kann die Backen nicht mehr aufblasen.“ In einem weiteren ausführlichen Interview gibt Joschka Fischer kenntnisreich Joschka-Fischer-Dinge zum Besten und erklärt, warum die Zeiten nationalstaatlicher Herrlichkeit vorbei sind.

Mit dabei im Heft sind unter anderem außerdem: Dana Giesecke, Maja Göpel, Wolf Lotter, Jörg Metelmann, Ella Müller und Luisa Neubauer.

Die Ausgabe erscheint am 11. Juni. INFOTEXT hat wieder das Editorial Design, die Bildbearbeitung, das Korrektorat und die Schlusskorrektur übernommen.

2404-Ausgabe-29-FUTURZWEI_Cover