25 Mar 22

AI Fusion

von Lena Ziyal

Künstliche Intelligenz ist ein zentrales Thema unserer Zeit und steht im Fokus zahlreicher Forschungsprojekte. Dieses Interesse hat die Landesmesse Stuttgart aufgegriffen und ein Konzept für ein internationales KI-Festival entwickelt, welches im Herbst 2022 stattfinden wird.

Im Zentrum steht die Idee, Menschen aus verschiedenen Bereichen zusammenzubringen und KI für ein internationales Publikum erlebbar zu machen. Hierbei soll eine Brücke zwischen Wissenschaft, Start-ups und Wirtschaft geschaffen und branchenübergreifender Wissens- und Technologietransfer ermöglicht werden.

Besonders an der AI Fusion ist der Erlebnis- und Festivalcharakter, der hier im Mittelpunkt steht. Geplant sind neben Workshops und Masterclasses auch Speaker- und Matchmaking-Events mit bekannten Gesichtern der KI-Szene sowie ein Hackathon. Weitere Informationen gibt es hier.

INFOTEXT ist für die Konzeption der gesamten Außendarstellung verantwortlich. Neben der Gestaltung des Logos umfasst dies auch das Corporate Design. Außerdem haben wir den Namen und Slogan entworfen und Texte für den Newsletter geschrieben und übersetzt. Das Kommunikationskonzept haben wir in Zusammenarbeit mit pulsmacher entwickelt. In den nächsten Monaten wird INFOTEXT weiterhin vertieft mit der Messe Stuttgart an der AI Fusion zusammenarbeiten.

 

16 Jul 20

Infotext und Goethe-Institut beginnen Zusammenarbeit

von Lena Ziyal

Bereits seit Juni 2020 begleiten wir das Goethe-Institut im Projekt Generation A=Algorithmus. Die gestalterische Zusammenarbeit wird sich bis ins kommende Jahr fortsetzen.

Mit dem Projekt Generation A=Algorithmus – Nachdenken über Künstliche Intelligenz möchte das Goethe-Institut gemeinsam mit Partner*innen und Expert*innen für die technischen und ethischen Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) sensibilisieren. Generation A=Algorithmus wendet sich vor allem an die Generationen Y und Z (18- bis 30-Jährige).

Das Projekt basiert auf vielfältigen Formaten, darunter sogenannte Couch Lessons, Climate Hackathons oder Robots in Residence, die zu einer kritischen Reflexion von KI einladen. Infolge der Corona-Pandemie mussten viele physische Formate (vorerst) gestrichen werden. Dafür sind einige virtuelle Angebote neu hinzugekommen, wie etwa sogenannte Detox Workshops.

In einem ersten Schritt hat Infotext acht Keyvisuals für die Website entworfen und umgesetzt. Die Visuals stehen für je einen Teilbereich des Projekts.

Weitere Projekte sind in der Planung, etwa die künstlerische Begleitung und Visualisierung von Web-Vorträgen zu Themen wie „Privatsphäre und KI“ oder „KI und Covid-19“.

03 May 19

Lena Ziyal spricht auf der re:publica

von Andreas Kaizik

Sind Roboter die Künstler*innen der Zukunft? Machen Maschinen die bessere Musik?

Anlässlich der Veröffentlichung ihres Comic-Essays „We need to talk, ai“ ist Lena Ziyal zusammen mit ihrer Koautorin Dr. Julia Schneider eingeladen, auf der re:publica-Session „AI – Art – I“ mit den Künstler*innen Diana Alina Serbanescu, Andreas Dzialocha und Christian von Borries über ihre subjektiven Ängste und Wünsche an der Schnittstelle zwischen Kunst und künstliche Intelligenz zu diskutieren.

AI – Art – I
Montag, 6. Mai, um 13.45 Uhr auf Stage 8
19.re-publica.com/de/session/ai-art-i

Abends um 18.30 Uhr am gleichen Tag erläutert Lena Ziyal dann in der Lightning Box der re:publica in kleinerer Runde bildsprachliche Aspekte des Comic-Essays und beantwortet Fragen zur Entstehung und zum Arbeitsprozess.

Insbesondere von Interesse ist hierbei die Frage, mit welchen Formaten und Medien KI aufbereitet werden kann, sodass das Thema für mehr Menschen zugänglich und debattierbar wird.

We Need to Talk AI: Ein Einblick in die Entstehung des Comic-Essays
Montag, 6. Mai, um 18.30 Uhr in der Lightning Box
19.re-publica.com/de/session/we-need-talk-ai-einblick-entstehung-des-comic-essays