Leistungen: Übersetzung

25 Jan 23

Menschenhandel im Kontext des Ukrainekriegs

von Johanna Schwab

Der Koordinierungskreis gegen Menschenhandel (KOK e. V.) setzt sich für die Bekämpfung von Menschenhandel, die Durchsetzung der Rechte Betroffener und die Verwirklichung der Menschenrechte von Migrant:innen ein.

Humanitäre Krisen lassen das Risiko für Ausbeutung und Menschenhandel steigen. Vor dem Hintergrund des Ukrainekrieges hat der KOK e.V. ein Projekt zur Sensibilisierung und Prävention für potenziell Betroffene sowie zur Stärkung von Kooperationsstrukturen speziell mit Blick auf Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland durchgeführt. Im Rahmen des vom BMFSFJ geförderten Ukraine-Projekts arbeitete der KOK e.V. mit spezialisierten Fachberatungsstellen zusammen, um den Status quo zu ermitteln, Herausforderungen und Bedarfe zu identifizieren und Maßnahmen zum Schutz gegen Menschenhandel zu formulieren. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Hannah Pöhlmann von Infotext hat den Projekt-Bericht vom Deutschen ins Englische übersetzt. Die englische Publikation finden Sie hier.